Tipps und Tricks

Hier eine kleine Sammlung von Tipps und Tricks für den politischen Alltag

Sicherheit

Was tun wenn’s brennt?(Demo 1×1 der Roten Hilfe)
“Klar, es gibt riesige Unterschiede zwischen einer Demo und einer Demo. Oft sagen wir uns, dass bei der Demo sowieso nix passiert und haben auch oft recht damit. Dennoch sollten einige Grundregeln auch auf einer „Spaziergangs-“Demo beherzigt werden, weil auch solche schon Objekt polizeilicher Aktionenm geworden sind.”

No Camera – No Problem! (Text zum Umgang mit Kameras bzw. Kamera-Handys auf Demos)
„Viele von Euch besitzen ein Handy, eine Digitalkamera oder sogar eine Videokamera. Viele nehmen zumindest ihr Handy mit auf Demonstrationen; dies ist sicherlich sinnvoll, wenn es um spontane organisatorische Dinge oder einen Anruf beim EA geht. Allesdings machen viele auch Aufnahmen oder Fotos von eventuellen direkten Aktionen. Diese Aufnahmen können im Nachhinein für Ärger sorgen.“

Bitte sagen Sie jetzt nichts! (Reader der Roten Hilfe zu Aussagen bei Polizei und Staatsanwaltschaft)
“Seit einigen Jahren aber nehmen wir als Rote Hilfe zur Kenntnis, dass viele Menschen bei der Polizei Aussagen machen, um entweder ihre eigene ›Unschuld‹ zu beweisen oder weil sie eingeschüchtert sind. Auch bei der Staatsanwaltschaft wird geredet, vor Gerichten werden Zeugenaussagen gemacht. […] Dann ist das Kind quasi schon in den Brunnen gefallen.”

Zusammen mehr erreichen! (Reader zu “Bezugsgruppen”)
„Was soll das? Wir haben in der letzten Zeit immer wieder das Gefühl gehabt, dass bei Demos und Aktionen immer mehr Menschen alleine unterwegs sind. Sie scheinen so wenig informiert zu sein, dass sie z.B. nicht wissen was der EA ist oder ziellos durch die Gegend laufen und häufig schnell panisch wegrennen…“

Internet Privacy Handbuch (Reader zur Computer- und Internetsicherheit)
Das Privacy Handbuch bietet auf ca. 245 Seiten Anleitungen zum spurenarmen und anonymen Surfen, zur Verschlüsselung von E-Mails und Daten sowie zur anonymen Nutzung von E-Mails für Windows und Linux.

Argumentationshilfen

Standpunkte gegen Stammtische (Broschüre der Gruppe Soziale Kämpfe aus Berlin)
“Es gibt mehr Stammtische, als man denkt. Nicht nur in Hinterzimmern wird gegen Muslime gewettert. Auch beim Elternabend, im Freibad oder beim Treffen mit Kollegen_innen schlagen einem oft rassistische Aussagen entgegen. Nicht immer fällt es da leicht, die richtige Reaktion zu finden. Diese Broschüre soll dabei helfen. Wir stellen weit verbreitete rassistische Vorurteile vor und stellen ihnen Argumente entgegen.