Rassistische Politik und Ausbeutung stoppen – Gegen Merkel, CSU und AfD!

22. September 2017
19:00bis21:00

Am Freitag, 22.9. plant die CSU ihre Abschluss-Wahlkampfshow mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in München. Radikale Rechte von AfD bis Pegida wollen dort stören. Ein Wettstreit derer, die mit rassistischer Hetze Ängste schüren und damit Stimmen gewinnen wollen!

Dieser Bundestagswahlkampf wird wie keiner zuvor gegen Geflüchtete und MigrantInnen geführt. CDU und CSU trommeln für Grenzen der Zuwanderung und Abschiebungen. Die Regierung Merkel (inklusive SPD) rüstet die libysche Küstenwache auf, damit sie Geflüchtete in Lager bringt, wo ihnen Sklavenarbeit, Folter und Ermordung drohen – deutsche Diplomaten berichten von „KZ-ähnlichen Zuständen“.

Mit der AfD wird nach Jahrzehnten erstmals eine teils faschistische Partei in den Bundestag kommen. Ihr völkischer Rassismus sät Hass und Gewalt v.a. gegen MigrantInnen.

Diese Parteien stehen alle für die kapitalistische Ausbeutungsordnung, in der die Reichen noch reicher werden, der Niedriglohnsektor wächst, immer mehr Menschen Altersarmut droht usw.

Kommt am 22.9. um 19 Uhr zum Marienplatz!

Zeigen wir, dass es eine linke Alternative zu Rassismus, kapitalistischer Ausbeutung und Kriegspolitik gibt: Eine Gesellschaft die auf Gerechtigkeit, Solidarität und Frieden basiert, ist notwendig.

Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.